Jugoslawien <
Österreich <

 

 

 

Split - Sinj

12. 9. 1903 - 30. 9. 1962

760 mm

ursprüngliche Lokomotiven in Split (Spalato)

Fabriks-Nr.

Bauart

Herkunft, Name

Nummer

in Split von - bis; Verbleib  
StEG 3063/03 C1t   U.28 01.06.1915> kukHV (Steinbeisbahn), 28.12.1915> kkStB, SHS U.28, JDŽ 188-002  
StEG 3064/03 C1t   U.29
 
01.06.1915> kukHV (Steinbeisbahn), 17.09.1915> kkStB Split, SHS U.29, JDŽ 188-004; DRB (99 7823); 01.05.1942> StLB U 29; ´48> JDŽ 188-004, Banovići  
KrLi 4973/03
1)
C1t   U.30 01.06.1915> kukHV (Steinbeisbahn),
17.09.1915> kkStB Split,
SHS U.30 > U.35", JDŽ 188-003
a 1937
KrLi 5694/07
1)
C1t   U.35 01.06.1915> kukHV (Steinbeisbahn U.35 > 48)
SHS U.35 > U.30", JDŽ 188-001; DRB (99 7824); 01.05.1942> StLB U 30; ´48> JDŽ 188-001
 
1) Martin Bauer schreibt dazu:

Aufgrund meiner in der Zwischenzeit erfolgenden weiteren Nachforschungen über die Geschichte der untersteirischen Schmalspurbahn Pöltschach – Gonobitz – Retschach hab ich auch ein Lokomotiv - Stationierungsverzeichnis der Staatsbahndirektion Ljubljana aus dem Jahr 1931/1932 erhalten. In diesem sind zwei Lokomotiven in Gonobitz mit folgenden Angaben stationiert:
·       JDŽ U 28 – Lokomotive 3063/1903, Kessel Nr. 4973/1903
·       JDŽ U 30 - Lokomotive 5694/1907, Kessel Nr. 5694/1907

Die U 30 hatte zu diesem Zeitpunkt also nicht nur den Kessel der U 35 sondern auch deren Rahmen. Zur Erinnerung, die vier dalmatinischen U der KkStB wurden unter folgenden Fabriksnummern und Lieferjahren von den Lokomotivfabriken der StEG bzw. Krauss/Linz geliefert:
·       U 28 - StEG 3063/1903
·       U 29 - StEG 3064/1903
·       U 30 - KrLi 4973/1903
·       U 35 - KrLi 5694/1907

Aufgrund der Angaben des Stationierungsverzeichnis 1931/1932 scheidet wohl ein Tausch der Lokomotivkessel zwischen der U 30 und U 35 aus. Vielmehr wurde die Bezeichnung U 30 und U 35 zwischen den beiden Maschinen getauscht. Die U 30 wurde zur U 35 und umgekehrt. Wann und warum dies erfolgte und ob dies überhaupt bewusst geschah oder durch eine Verwechslung, ist nicht bekannt. Ob noch zu Zeiten der k u. k  Monarchie oder schon zu SHS Zeiten ist ebenso nicht bekannt.

Tatsache ist, dass die U 30 zur U 35 wurde und in Folge ab 1933 als JDŽ 188-003 bezeichnet wurde (siehe auch Foto der JDŽ 188-003 mit der Fabriks-Nummer 4973/03). Ebenso wurde die U 35 zur U 30 und später zur JDŽ 188-001.

 

Lokomotiven (Zugänge im und nach dem I.WK)

Fabriks-Nr.

Bauart

Herkunft, Name

Nummer

in Split von - bis; Verbleib  
WrN  4869/08 C1t Triest-P. U 39 im Jahr 1915
> kukHB Süd
> FS U 39
a 1934

Bp   2861/12

Dt

MÁV 490,015;
> SHS 490.015

490.015 in Split 1920 - 1927
´33> JDŽ 81-001;
> DRB 99 831;
> ÖStB
´47> JDŽ
 

Bp   3157/14

Dt

MÁV 490,024;
> kukHB Süd;
> SHS

490.024 in Split 1920 - 1927
´33> JDŽ 81-002
 

Hen 14215/16

1CCt

kukHB VI 6033;
HB Süd;
> SHS 14227

142 L 15

in Split 1920 - 1927
´33> JDŽ 91-027 

 

weiters: je 2 Lokomotiven der Reihen 91,  92 und 186
weitere Lokomotiven mit JDŽ-Bezeichnung (ab 1934)

Fabriks-Nr.

Bauart

Herkunft, Name

Nummer

in Split von - bis; Verbleib  
KrLi 4650/01 C2-stn2v BHStB 801; SHS 186-001 ´41> FS  
KrLi 4652/01 C2-stn2v BHStB 803; SHS 186-003 ´41> HDŽ a 1949
KrLi 4656/02 C2-stn2v BHStB 807; SHS 186-007 ´41> HDŽ a 1949
Bp   1760/04 C2-stn2v BHStB 808; SHS 186-008 ´41> HDŽ a 1949
Bp   1761/04 C2-stn2v BHStB 809; SHS 186-009 ´41> HDŽ  
Bp   1762/04 C2-stn2v BHStB 810; SHS 186-010 ´41> HDŽ a 1949
Maff 3887/14 Et-h2v Steinbeisbahn 25 25   a 1949
Regg  114/22   Triest - P. P.4 P.4 in Split 1943 - 1945
´45> JDŽ Čačak; ´50> Rudnik Zenica
a 1967

Bp   3267/14

Dt

kukHB IV 4004
Fleimstalbahn
´29> Klausen

4004

in Split ab 1941
> PDI Jahorina

 

KrLi 7172/16

Dt

Grödental K 2
kukHB IVc 4152
FS R410.002

4152

in Split ab 1941

a 1949

KrLi 7177/16

Dt

Grödental K 7
kukHB IVc 4157
FS R410.007

4157

in Split ab 1941

a 1949
weiters: eine HFB-Lok (entweder 40-751 oder 40-752)
Lokomotiven nach dem II. Weltkrieg bis zur Einstellung

Fabriks-Nr.

Bauart

Herkunft, Name

Nummer

in Split von - bis; Verbleib  
Jung 3541/23 D1 SHS RU 15 83-059 in Split bis 1962  
Bp   2675/11 D1 BHStB 1110; SHS 83-078 in Split bis 1962  
KrLi 5191/04 D1 BHStB 1007; SHS 83-130 in Split bis 1962  
KrLi 5769/07 D1 BHStB 1024; SHS 83-147 in Split bis 1962  
weiters: 2 UNRRA-Lokomotiven (8, 32)
Waggons
* 1903: BCi 1 - 2, Ci 11 - 13, DF 101 - 102, G 201 - 206, Jk 207 - 212, Jhn 213 - 214
* 1904: BCa 3, DFGa 103, G 215 - 220
* 1905: BCa 4, R 252
* 1906: Jk 223 - 228, G 229 - 234
* 1907: Jk 221 - 222
* 1908: BCa 5, G 235 - 236
* 1909: BCi 6 - 7, Ci 14 - 15
* 1912: G 237 - 246
Quellen: Schmeiser/Kraus; ergänzt mit Daten aus dem Buch von Keith Chester: The Narrow Gauge Railways of Bosnia-Hercegovina

28023 P080206, 170116