Tschechoslowakei <

 

Kriváň - Hriňová

+ 1962

Waldbahn

Fabriks-Nr. geliefert an
bzw. Herkunft
von - bis Nummer weiterer Verbleib
Bp   3265/13 Topoľčany, ´23> Žarnovica 1929 -    
O&K  6584/13 Vaterländische Forstindustrie, Tressin 1931 - 1952   ´52> Vigľaš;
´61> Ž
arnovica
ČKD  1441/28 Žarnovica 1944 - 1951   ´51> Oščadnica;
´72> Žilina aufg.;
´90> Vychylovka abg.; ´11> Tanečník OLŽ
ČKD  2607/48 Topoľčianky bis ´60 U 17543 ´60> Vigľaš
ČKD  2612/48 Topoľčany bis ´60 U 17548 ´60> Vigľaš,
´77> Vychylovka
´85> Nitra
´98> Vychylovka aufg.
Während des Ersten Weltkrieges wurden von der Station Kriváň (Kriváň - Detva) auf einem Sägewerk in Hriňová und darüber hinaus dreizehn Kilometer einer 760 mm Spurweite gebaut. Ursprünglich eine private Dampfschmalspurbahn, ging sie nach der Gründung der Tschechoslowakei zusammen mit der Schwesterbahn nach Kyslinky als Teil des Guts Vígľaš in den Besitz des Staates über. Später wurde sie erweitert und teilweise sogar umgebaut und erreichte eine Länge von 23 km. Sie begann am Bahnhof in Kriván, führte durch das Tal des Flusses Slatina, durch Hriňová und endete bei Perisko, im Tal nördlich des Bergdorfes Snohy. Es gab zwei Zweigstrecken - ڞlab und Suchá jama. Sie wurde 1962 eingestellt.

54909 P031028; 040113, 061031, 170312