Österreich <

 

Werksbahn der Hütte Donawitz der ÖAMG/VÖEST-Alpine
letzter Betriebstag 1.4.1977

Schmalspur 790mm
Fabriks-Nr urspr.
Spurweite;
Werkstype
Ersteinsatz, weiterer Einsatz
Nr. Nr. ab 1942 Tauschkessel;
weiterer Verbleib
 
KrMü  130/73 790 XIV Leobener Eisenwerk 1 ?      
KrMü  705/77 790 XIVa Innerberger Hauptgewerkschaft 2 ?      
KrMü 1959/88 790 XIVk   3 ?      
KrMü 2519/91 790 IVzz   4 ?      
KrMü 3187/95 790 IVtu   5 ?      
KrMü 3557/97 790 IVzd   6 30.1    
O&K   306/98 790   7      
KrMü 3735/98 790 IVzg   8 ?   ´10> 2 II ?  
KrMü 3790/98 790 IVzh   9 ?      
O&K   435/99 790   10 ?      
O&K   519/00 790   11      
O&K   612/00 790   12 ?      
O&K   613/00 790   13 ?      
O&K   625/00 790   14 ?      
KrMü 3408/96 790 IVzb ´01 ex Schwechat 1 II ?      
O&K  2650/08 790   17 ?      
O&K  2834/08 790   18 ?      
O&K  2846/08 790     30.2 Ersatzkessel für Lok x  
KrLi 4914/03 830 XIIIh ´49 ex Erzberg 3   30.x    
O&K  7698/19 790     30.3    
O&K   332/98 920 ´49 ex Vordernberg 5 > 6   30.x    
KrLi 5760/07 790 XIb   16 40.1    a 1968
KrLi 6428/10 790 XIe   8 II 40.2 K KrLi 5938/08 a 1970
KrLi 5938/08 830 XIc Eisenerz 9 4/40 40.3 K KrLi 6428/10
Trofaiach aufg.;
Stainz, Rügen 99 4603" > 99 4604
 
KrLi 5448/06 790 XIb   15 40.4 ´68:Museum Erzberg  
KrLi 5940/08 830 XIc Eisenerz 10 5/40 40.5   a 1968
KrLi 6450/11 790 XXVIIbo   19 60.1   a 1965
KrLi 6449/11 790 XXVIIbo   20 60.2 K KrMü 7311/17; PFB Wr. Neustadt; PFB Bad Erlach; Bhf. Bad Erlach aufgestellt  
KrLi 7155/16 830 XXVIIck Eisenerz 24; Radmer 4/60 60.3 K KrMü 7216/16
Klbv Donawitz;
Museum Erzberg
 
KrLi 6969/14 830 XXVIIca Eisenerz 19  2/60 60.4 Ksppl. Donawitz;
Stainz abg.
 
KrMü 7310/17 830 XXVIIct Eisenerz 35; Radmer 5/60 60.5 ´71:München;
DTMB Berlin (Depot)
 
KrMü 7216/16 790 XXVIIcn 23   60.6 K KrLi 6450/11
Ksppl. Leoben
Eibiswald aufg., ´11> Birkfeld Edlsee aufg.
 
KrLi 7057/15 830 XXVIIch Eisenerz 23 3/60 60.7 K KrLi 6449/11  
KrMü 7311/17 830 XXVIIct Eisenerz 36; 
Radmer
6/60 60.8 ´71:Ingolstadt;
DTMB Berlin (Depot)
 
KrMü 7217/16 790 XXVIIcn 24   60.9   a 194x
Jung 9936/42 600     60.9 II   a 1966
O&K  4461/11 830 Eisenerz 12 1/60 60.10 Donawitz  
KrLi 7387/18 790 XLVIIw 26   100.1 K KrMü 7242/17 a 1972
KrLi 7588/19 790 ??? Eisenerz 39 18/100 100.2 K Flor 14134/41
´77:Fort Fun, Bestwig;
´86:Solms-Oberbiel
´87:Mücke-Groß Eichen aufg.
 
KrLi 7599/18 790 XLVIIy 28   100.3 K KrLi 7399  
KrLi 6616/12 790 XLVIIp 21   100.4 ´77:Fort Fun, Bestwig;
´86:Solms-Oberbiel 4

 

 
KrMü 7595/20 830 XLVIIy Eisenerz 46 25 II 100.5 K KrMü 7586/19
Ksppl. Proleb;
in Reghin zerlegt
 
KrMü 7159/16 790 XXXVbd 22   100.6 ´78:Lathen aufg.  
KrLi 7598/18 790 XLVIIy 27   100.7 ´78:Lathen aufg.  
KrLi 7386/18 790 XLVIIw 25   100.8 K KrLi 7237/16 a 1971
KrMü 7594/21 790 XLVIIy Eisenerz 45 12 II 100.9 K Flor 14135/41
Donawitz aufg.;
ÖGEG; Gr. Schwechat, ´10> club U44
 
Flor 3236/39 790 521     100.10 K KrLi 7596/20;
K Flor 3238/39
 
Flor 3237/39 790 521     100.11 K KrLi 7598/18
´76:St.Peter-
Freienstein aufg.; ´94:Stainz;
Neunagelberg aufg.; > Tulln ?
 
Flor 3238/39 790 521     100.12 Ksppl. Dornbirn ?  
Flor17609/47 790 530     100.13 II Vordernberg aufg.;
Feistritztal; ´11> Criscior VERDELE; ´17>
Tankodrom Milovice
 
Flor17610/47 790 530     100.14 II    
Flor17611/47 790 530     100.15 II K Flor 17609/47
Graz Liebenau aufg.;
Stainz > Heidenreichstein,
´14> Tankodrom Milovice 1
 
KrLi 7590/20 830 XXXVbq Eisenerz 41 27/100 100.16 II   a 1971
KrMü 7591/20 830 XXXVbq Eisenerz 42 28/100 100.17 II   a 1971
KrLi 7596/20 920 XLVIIx Vordernberg 11 3/100 100.18 Feldkirch aufg.  
KrLi 7597/20 920 XLVIIx Vordernberg 12 4/100 100.19   a 1971
Flor 9323/43 *     100.10 II    
Flor 9324/43 *     100.13    
Flor 9325/43 *     100.14    
Flor 9326/43 *     100.15    
Flor 9487/44 *     100.16    
Flor 9488/44 *     100.17    
Flor17327/44 **          
Flor17328/44 **          
Flor17329/44 **          
Flor17330/44 **          
Flor 3150/30 790 517     170.1 Donawitz aufg.;
´97:WSV; > Stainz; ´17> Ukraine
 
KrMa17784/51 790     170.2    
KrMa17833/52 790     170.3    
KrMa17834/52 790     170.4 ´60:Judenburg;
Klbv. Donawitz;
´89: ÖGEG LISL
 

Für die Überstellung der 1896 an das Hochofenwerk Schwechat (1901 stillgelegt) gelieferten KrMü 3408 nach Donawitz konnte bisher kein Beleg gefunden werden. Nach der durchgängig bekannten Sparsamkeit der ÖAMG-Führung darf diese jedoch angenommen werden.

Ins PS-Nummernschema wurden insgesamt 48 der 66 Lokomotiven eingereiht: drei mit 30 PS, fünf mit 40 PS, elf mit 60 PS, 25 mit 100 PS und vier mit 170 bzw. 200 PS.

Von den 13 WLF-Lokomotiven wurden im Mai 1945 sechs von der Roten Armee requiriert.

Für die drei 30 PS-Lokomotiven gibt eine Liste der Transportabteilung der Hütte Donawitz vom März 1977 die Fabriksnummern Kr 3557, O&K 2846 und O&K 7698 an, wobei die Lieferung O&K 2846 der in der Tabelle angeführte Ersatzkessel aus dem Jahr 1908 war, der offensichtlich die Identität einer anderen 30 PS-Lok änderte.

Eliminiert wurde die in den bisherigen Loklisten enthaltene Angabe, dass die Lokomotive 100.2 aus Witkowitz stammen und die Baudaten KrLi 7254/1916 haben soll. Diese Angabe, die auch in keiner Werksliste ersichtlich ist,  kann nicht stimmen, da diese Lokomotive eine ganz andere Bauart aufweist und nach 1950 in Witkowitz noch vorhanden war. Mag. Ing. Franz Hintermayer hat diese Herkunft im SVa in den 1980ern publiziert, da er im Werksarchiv in Donawitz ein Anforderungsschreiben für die Lok mit diesen Baudaten aus dem Jahr 1941 oder 1942 gefunden hat. Dieser angestrebte Loktransfer ist aber offensichtlich nie erfolgt.


Alfred Moser schreibt dazu:
Die beigefügte Einzeltabelle habe ich nach mehrjährigen überaus mühsamen Recherchen in Donawitz (Lieferverzeichnissen, Loktabellen etc.), Sichtung div. Zeitungsberichte (einst wurden bei Bahnunfällen auch die Betriebsnummern der Lokomotiven genannt) sowie nach historischen Bildquellen und Bildvergleichen  erstellt. Korrekturen habe ich grün, Ergänzungen blau hinterlegt. Bezüglich der Reihenfolge kommt es darauf an, welches Ordnungsprinzip man anwendet. Als Möglichkeiten bieten sich dabei die Chronologie nach der Beschaffung bzw. Überstellung nach Donawitz oder nach den PS-Nummern an. Natürlich haben beide Ansätze ihre Vor- und Nachteile.  Besonders mühsam war die Erforschung der alten bzw. ursprünglichen Loknummern. Diese Vorhaben ist auch in einigen Fällen nicht mit Sicherheit gelungen, da nicht zu allen Nummern Bild-, Text- oder Tabellenbelege gefunden werden konnten und es speziell bei den neueren 100 PS-Krauss-Lokomotiven vor der Einführung des PS-Schemas noch einige Umnummerierungen gab. Weiters habe ich die Verbleibe der fast 20 erhalten gebliebenen Maschinen aktualisiert. Zu klären wäre nur noch (Michael), ob die ehemalige 100.11 noch im Bauhof in Tulln existent ist oder eine andere Bleibe gefunden hat und die definitive Verwertung der 100.12 durch Hocevar/Fleissner für eine der rekonstruierten Dampftramwaylokomotiven.

Besten Dank nochmals an Alfred Moser für diese Sisyphus-Arbeit!

Ksppl. = Kinderspielplatz
Mücke- Groß Eichen (D-35325); Lathen (D-49762)
pzi = Ergänzungen durch Herrn Peter Ziegenfuss, Köln

*  ausgelagert nach Sl. Brod
** ausgelagert zu Jung

19331 P040214, 100303amo, 140426, 160910amo, 170217dzo, 171124p, 180803