Tschechoslowakei <

 

Poldihütte Chomutov
 


Werksbahn

1. Dampflokomotiven 800mm
Fabriks-Nr. Bauart geliefert an
Type, Herkunft
Name   weiterer Verbleib
O&K  7449/17 Bt         a 1963
O&K  7450/17 Bt         a 1963
KrMü 4081/99 Bt ex Poldihütte Kladno     nach 1926 zurück nach Kladno  
2. Dampflokomotiven Normalspur
Fabriks-Nr. Bauart geliefert an
Type, Herkunft
Name   weiterer Verbleib
StEG  895/68 Ct ex BEB 111 UNHOŠT        
ČKD   952/21 Bt ex ČKD (eigene Werklok)        
Lit.: handschriftliche Aufzeichnungen Schmeiser/Kraus, Železnice 4/1997

Inmitten des Braunkohlegebietes südlich von Komotau auf den Sporitzer Fluren "Mühlenfelder " und "Gröschl", beiderseits der alten Komotauer Strasse, wurde 1916 der Standort für das neue Werk gefunden. Zur Sicherung der Energieversorgung dieses Werkes wurden gleich bei der Gründung die zwei in der Nähe gelegenen Braunkohlenschächte "Elsa" in Deutsch Kralupp und "Rafaeli" in Körbitz erworben. Die Werkstoffnot der letzten Kriegs- und ersten Friedensjahre machte aber die Fertigstellung und Inbetriebnahme des Werkes erst im Jahre 1920 möglich.

Das neue Werk wurde für die Veredelung der Erzeugnisse aus Kladno ausgestattet. Es wurde gleichzeitig auch ein Betrieb für die Produktion  von Edelstählen geschaffen. In den folgenden Jahren folgten verwandte Betriebe wie Hartzieherei, Kaltwalzwerk, Werkzeugerzeugung und Gießerei.

http://www.komotau.de/poldihuette.htm

54972 P100218